Ihre Sicherheit – Brandgefahr Garage

Ihre Sicherheit – Brandgefahr Garage

Garagen dienen dem Unterstellen von Kraftfahrzeugen. Sie sollten nicht zweckentfremdet als Abstell-oder Rumpelkammer genutzt werden. Die heißen Maschinenteile des Kraftfahrzeugs stellen in geschlossenen Räumen eine ideale Zündquelle dar.

Deshalb in Kleingaragen ( bis 30qm ):

  • Kein Benzin oder Dieselkraftstoff neben Tankinhalt und Reservekanister ( 20 l ) lagern
  • Keine Flüssiggasflaschen ( Propan,Butan oder Campinggas ) in Garagen aufbewahren
  • Farben, Lacke, Verdünner, Spraydosen und andere Flüssigkeiten der Gefahrenklasse A1 auf ein Mindestmaß beschränken
  • Brennbare Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 Grad Celsius dürfen in Garagen nicht zum Reinigen verwendet werden
  • Brennbare Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 Grad Celsius dürfen in Garagen nicht zum Reinigen verwendet werden
  • Stets auf Ordnung und Sauberkeit achten

Besondere Vorsicht ist bei Schweiß-, Schneid- und Trennarbeiten geboten. Vor Beginn der Arbeiten Farben, Lacke usw. aus der Garage entfernen oder vor Funkenflug sichern.
Bedenke: Schleiffunken von Stahl erreichen Temperaturen von bis zu 1800 Grad Celsius.

Feuerlöschmittel ( Feuerlöscher der Brandklasse AB ) bereitstellen. Nach Beendigung der Arbeiten mehrmalige Kontrolle durchführen.
Beachte: In Garagen dürfen öl-und fetthaltige Putzwolle und Putzlappen nur in dichtschließenden Behältern aus nicht brennbaren Stoffen aufbewahrt werden. Für ausreichende Lüftung der Garage ist zu sorgen.
Niemals in der geschlossenen Garage den Motor laufen lassen, hier besteht akute Vergiftungsgefahr.

Falls es doch zu einem Brand kommt, sofort über Notruf 112 die Feuerwehr alarmieren. Feuerwehr erwarten und über eventuelle Gefahren informieren!
Ihre Freiwillige Feuerwehr.

Weitere Informationen rund um das Thema Feuerwehr, Brandschutz oder den Feuerwehrförderverein Riegelsberg/Walpershofen erhalten sie auf der Homepage der Feuerwehr Riegelsberg (www.ff-riegelsberg.de) oder Mittwochs von 18:00h – 20:00h in den Feuerwachen ( Alleestraße 2, Telefon 46545 und Herchenbacherstraße 35, Telefon 6611 )

Über den Autor

Tobias Lana administrator

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.